Sommerfest der Marienkäferschule Bahrdorf

17. Juli 2015

Bei strahlendem Sonnenschein beging die Marienkäfergrundschule Bahrdorf ihr diesjähriges Sommerfest. Die von Meteorologen angekündigte Schlechtwetterfront blieb für Freitag, den 17.Juli aus und verlegte sich auf den nächsten Tag, was ein glücklicher Umstand für das Schulfest war, welches im Freien stattfand.

Zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr bot sich dem Betrachter ein buntes Treiben auf dem Schulgelände. Schulleiter Jörn Scherbanowitz zeigte sich in seiner Eröffnungsrede sichtlich erfreut über die große Besucherzahl und die vielen helfenden Hände, die bei der Vorbereitung und Organisation des Schulfestes mitgewirkt hatten, ein großer Dank galt besonders den Eltern. Auch ehemalige Kollegen waren der Einladung zum Sommerfest gern gefolgt.

Die Kinder konnten sich durch die Teilnahme an mehreren Spielestationen einen hausaufgabenfreien Tag verdienen. Beim Pömpeln, Erbsen treffen, Skilaufen,, Torwandschießen und anderen Spielen konnten sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Hüpfburg diente den kleinen Gästen, die trotz der Wärme einen noch größeren Bewegungsdrang verspürten.
Herzlichen Dank an Herrn Bahrs von der Firma Edeka Neukauf für die zur Verfügung gestellte Hüpfburg.

Auf dem Schulhofinnengelände präsentierten sich die Arbeitsgemeinschaften aus dem Nachmittagsbereich. Dort waren schön bemalte Porzellangegenstände zu betrachten, kleine Laubsägearbeiten selbst anzufertigen, Kulinarisches aus der Koch-AG und liebevoll angefertigte Handarbeiten oder leckere Obstspieße und alkoholfreie Cocktails zum Verkauf angeboten. Die Schlange an der Kinderschminkecke wurde kaum kürzer - hier hieß es, Geduld zu haben, bis manch kleiner Tiger oder kleine Elfin entstand.
Um 17.00 Uhr präsentierte sich die Feuerwehr-AG mit einer Trockenübung am Feuerwehrgerätehaus. Hier wurden in Windeseile Schläuche ausgerollt und Kommandos erteilt. Die Schüler passten untereinander genau auf, dass auch niemand seinen Auftrag vergaß.

Für das leibliche Wohl wurde weiterhin durch Bratwürstchen, Hotdogs, frisch gebackene Waffeln und Getränke gesorgt, welche von fleißigen Eltern an den Ständen verkauft wurden. Ein rot leuchtender Popcornwagen zog zudem die Aufmerksamkeit auf sich. Gegen 18.00 Uhr kamen die Kinder noch einmal zum Einsatz; denn für die letzte Stunde war Flohmarktzeit angesagt. Hier konnten sie allerhand kleine und große Schätze aus der Kinderstube verkaufen, aus denen sie „rausgewachsen“ waren. Auf Decken sitzend und unter offenen Zeltgarnituren ausgebreitet, ergaben die „Flohmarktkinder“ ein schönes Bild zum Abschluss des gelungenen Sommerfestes.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden, die durch Tatkraft, Spenden, Kreativität und Ideen zu diesem Tage beigetragen haben. Der Erlös des Sommerfestes fließt in den Nachmittagsbereich der Ganztagsschule.

Heide Müller

Bilder folgen